Tellington-Methode | Philosophie
Print Page Send Page
   Suche:    

Philosophie - jenseits der Technik

Das Arbeiten mit der Tellington Methode ist mehr als eine funktionale Technik.
Im Laufe der Jahrzehnte hat sich eine Philosophie etabliert, die diese Arbeit für mich so besonders macht.

Allen voran als Vorbild Linda Tellington-Jones, die für sich selbst die Tiere als ihre Lehrer erkannte. Tiere reagieren auf Berührung unmittelbar und ehrlich. Ist einem Tier eine Behandlung unangenehm, so wird es dies durch seine Körpersprache kund tun. Konträr dazu verhalten sich die meisten Menschen - sie wollen „entsprechen“ und höflich sein. Häufig werden Behandlungen ertragen, weil die Hemmung zu groß ist auf die Unbequemlichkeit hinzuweisen. Durch die Arbeit mit den Tieren wurde für Linda deutlich, dass die größten Fortschritte zu erzielen sind, wenn man sich sicher fühlt und die Berührung stets als angenehm empfunden wird.

TTouch ist sanft - weniger ist oft mehr

Auf zuviel Durck, Angst oder Schmerz reagiert jedes lebendige System auf Zellebene mit einem Schutzmechanismus und macht zu. Langfristig kann das zu emotionalen und körperlichen Blockaden führen. Unsere Intention ist, dem Körper durch bewußte und achtsame Berührung Wohlgefühl und Sicherheit zu vermitteln. Deshalb ist es uns wichtig, das herauszufinden, was für unsere Klienten nicht „erträglich“ sondern als „optimal“ empfunden wird. Diese angenehme Erfahrung ermutigt den Menschen sich neu wahrzunehmen und zu verändern.

Arbeit mit Feedback

Das Einfordern von Feedback während der Sitzung ermöglicht dem Klienten den Wechsel vom passiven „therapiert-werden“ in eine aktive Position. Dadurch lernt er seine Bedürfnisse wahrzunehmen, zu kommunizieren und Selbstverantwortung zu übernehmen

Wertfreier Umgang mit dem Klienten

Der Klient wird als Mensch angenommen und respektiert wie er ist und auf seinem individuellen Weg begleitet.

Bewusster Umgang mit der eigenen inneren Haltung

Die innere Einstellung des Practitioners bezüglich der Situation des Klienten beeinflusst unbewusst den Klienten und seinen Prozess. Wissenschaftlich belegt wurde diese Wechselwirkung durch die Entdeckung der Spiegelneuronen, welche die Grundlage unserer emotionalen Intelligenz bilden. Tellington-Practitioner wrrden im Rahmen ihrer Ausbildung in einer positiven und stärkenden inneren Haltung geschult.

Zelle, erinnere Dich an Deine Perfektion“

Jede Zelle hat ein Gedächtnis und eine Erinnerung daran, wie sie optimal funktioniert hat.
Ziel ist es, die Funktion der Zellen zu verbessern und ihre Lebenskraft zu stärken.